Aktuelle Infos vom Tennis

23.09.2018: Einladung zum Abtennis! Saisonabschluss mit gemischten Doppeln

Am Sonntag, 30. September, verabschieden wir uns von dieser grandiosen Sommersaison und veranstalten unser jährliches vereinsinternes Saisonabschlussturnier. Los geht’s ab 11 Uhr auf der Tennisanlage des ETB, eingeladen sind alle Mitglieder der Tennisabteilung und des ETB, Familien, Freunde und Tennis-Interessierte. Zu bestaunen gibt es spannende Matches und auch für das leibliche Wohl wird gesorgt sein. Gespielt werden, je nach Lust und Laune oder Fitnesslevel, mehrere Runden mit kurzen Spielen in nach Leistungsniveau gemischten Doppelpaarungen. Die Paarungen werden nach jeder Runde neu ausgelost. 

Teilnehmen können alle Mitglieder der Tennisabteilung und des ETB. Auch Gäste, Interessierte und Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen. Anmeldungen nimmt Pressewartin Wiebke Stahmann (Tel.: 01520-2645000, Mail: wiebke.stahmann@gmx.de) sehr gern entgegen.

 

***************************************************************************

2. September 2018: An die Schläger, Mädels! Damen bestreiten Freundschaftsspiel gegen Huder TV

Das Ziel ist klar: Nächstes Jahr wollen unsere Tennisdamen auch in den Punktspielbetrieb einsteigen. Zur Vorbereitung haben wir am letzten Sonntag, 2. September, ein Freundschaftsspiel gegen den Huder Tennisverein organisiert. Da Ingrid und Stephi ja bereits in einer Spielgemeinschaft mit Hude Punktspiele bestreiten, haben sie freundlicherweise den Kontakt hergestellt. Die Huder Damen folgten unserer Einladung gerne.

Wir starteten mit vier Einzeln in den Tag, die wir alle für uns entscheiden konnten: Stephi trat gegen ihre Huder Kollegin Dörte Manskopf an und gewann klar in zwei Sätzen (6:2; 6:2), ebenso wie Katrin gegen Julia Bessonova mit 6:2 und 6:4 und Nathalie gegen Hudes Kirstin Keiser (6:2; 6:0). Im Einzel auf Platz 3 ging der erste Satz deutlich mit 1:6 an Hudes Stefanie Hilger, die leider zum Ende des zweiten Satzes beim Spielstand von 5:1 für Wiebke einen ihr zum Aufschlag zugespielten Ball unglücklich im Gesicht abbekam, infolgedessen nach dem zweiten Satz (6:1) aufgab und zum Match-Tie-Break leider nicht mehr antrat.

Die beiden Doppel im Anschluss besetzten wir dann nochmal komplett neu. Ingrid und Michaela spielten gegen Dörte Manskopf und Stephi, die kurzerhand für Stefanie Hilger ins Huder Team wechselte. Im zweiten Doppel standen sich Edelgard und Bianca und Daniela Lablack und Julia Bessonova gegenüber. In zwei Sätzen gewannen Ingrid und Michaela das erste Doppel mit 6:3 und 6:2. Das zweite Doppel war deutlich knapper: Während Edelgard und Bianca den ersten Satz 6:4 gewannen, holten sich die Huder Lablack und Bessonova den zweiten Satz im Tie-Break. Im entscheidenden Match-Tie-Break geschah dann, beim Stand von 1:5 für die Huder Damen, das Unglück: Bei einem Sturz aus dem Rückwärtslauf brach sich Bianca das Handgelenk und die Partie musste abgebrochen werden.

Am Ende hatten wir ordentlich Punktspielluft geschnuppert und es stand 5:1 für uns. Wir können es gar nicht erwarten, nächstes Jahr zu starten! Trotz der unerfreulichen Verletzungen war es ein spannender Tennistag bei bestem Wetter mit strahlendem Sonnenschein, den wir mit den Hudern beim gemeinsamen Grillen standesgemäß ausklingen ließen. Ein mögliches Rückspiel in Hude ist bereits im Gespräch.

Abschließend, wie immer: Ein großes Dankeschön an die Damen des Huder Tennisvereins. Schön, dass sie sich für das Freundschaftsspiel zur Verfügung gestellt haben. Bei Ingrid möchten wir uns für die Organisation bedanken und dafür, dass sie so eine professionelle Mannschaftsführerin abgegeben hat. Natürlich haben wir uns über die Zuschauer gefreut, die uns so fleißig unterstützt haben. Vielen Dank – ihr dürft gerne wieder kommen! Und last but not least natürlich Danke an alle Teilnehmer für den Einsatz und die Spenden zum Kuchen- und Grillbuffet.

Liebe Bianca, dir wünschen wir alle Gute Besserung und eine schnelle Genesung!
Wir vermissen dich schon und hoffen sehr, dass du bald wieder den Schläger schwingst und mit uns auf dem Platz stehst!

Bezüglich der Mannschaftsmeldung für die Sommersaison 2019 sind wir aktuell in der Planung. Alle weiblichen Spieler ab 14 dürfen sich gern bei Ingrid oder Wiebke melden, ob sie Lust haben, im nächsten Jahr für den ETB bei Punktspielen anzutreten. Und wenn ihr noch Mädels kennt, die vielleicht auch mit einsteigen würden, sprecht sie gern an. Je mehr, desto besser!

 

***************************************************************************

4. August 2018: Perücken, Pullunder, Cocktails, Sonnenschein und gute Laune – Die Tennisabteilung feiert Sommerfest!

Nach langer Vorbereitung war es am Samstag endlich soweit: Bei strahlendem Sonnenschein fand am Samstag unser Sommerfest mit Retroturnier statt. Insgesamt 16 Spieler, verteilt auf sieben Doppelpaarungen, kämpften mit frisch bespannten, alten Holzschlägern Runde um Runde ums Weiterkommen. Die Idee des Retrotennis haben alle Teilnehmer großartig umgesetzt und damit die Erwartungen des Organisationsteams bei Weitem übertroffen. Perücken, Pullunder, Stirnbänder, Faltenröcke – von allem war etwas dabei. So hatten wir Doubles von John McEnroe, Jimi Hendrix, Arantxa Sánchez Vicario und sogar Wilma Feuerstein auf dem Platz.

Gespielt wurde im Doppel-KO-System mit Trostrunde, sodass die Teams nach einer Niederlage noch die Chance hatten, über die Trostrunde weiterzukommen. Jedes Spiel dauerte 20 Minuten. Insgesamt gab es zwölf spannende Matches, in denen die Teilnehmer wirklich alles gaben. Mit drei Siegen in Folge zogen Nils und Wiebke direkt über die Hauptrunde ins Finale ein. David und Edelgard mussten den etwas weiteren Weg über die Trostrunde nehmen und auf dem Weg ins Finale noch zwei Spiele mehr absolvieren. Das Finale war dann der reinste Krimi: Zunächst lagen David und Edelgard in Führung, aber Nils und Wiebke kämpften sich wieder ran, drehten das Ergebnis und konnten das Spiel am Ende knapp mit 4:3 für sich entscheiden. Bei der anschließenden Siegerehrung freuten sich neben Nils und Wiebke auf dem ersten und David und Edelgard auf dem zweiten Platz noch Stephan und Nathalie als Drittplatzierte über Pokale, aus denen später standesgemäß sogar Champagner geschlürft wurde.

Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Kaffee und Kuchen, kalte Getränke und Cocktails sowie ein wieder mal großartig bestücktes Grillbuffet ließen für Teilnehmer und Zuschauer keine Wünsche offen.

Ein Riesendankeschön geht an dieser Stelle an alle, die geholfen haben, diesen Tag zu verwirklichen: an David für die Organisation und das Bespannen der Schläger, an Stephan für die Spende, mit der wir die Pokale finanzieren konnten, an Friedhelm und Patrick für die Hilfe bei der Organisation des Turniers, an alle, die Schläger und Retro-Tenniskleidung gespendet haben (Frau Rose, Ulrich, Bergit und Edgar, Helga und Rudi, Bianca), an Nathalie für den Champagner, an Fabienne fürs Fotografieren, an alle, die etwas zum Kuchen- oder Grillbuffet beigesteuert haben und natürlich an alle Teilnehmer und Zuschauer! Insgesamt war es ein gelungenes Sommerfest. Das Organisationsteam war sehr zufrieden und hat schon eine Wiederholung für 2019 angekündigt.

 

***************************************************************************

14. Juli 2018: Einladung zum Sommerfest mit Retro-Turnier am Samstag, den 4. August 2018

Am Samstag, den 4. August 2018 ab 11 Uhr veranstalten wir unser Sommerfest auf unserer Tennisanlage in Elsfleth. Als Highlight haben wir uns diesmal etwas ganz Besonderes einfallen lassen: bei einem Retro-Turnier lassen wir die guten alten Zeiten wieder aufleben. Das Prinzip ist ganz einfach: Alte Holz-Tennisschläger neu bespannt und die Frage, wie gut wir Spieler von heute mit der Ausrüstung von vorgestern spielen. In gemischten Doppel-Paarungen hoffen wir auf spannende Matches mit viel Spaß.

Die Schläger werden den Teilnehmern gestellt. Sie wurden in den letzten Monaten z. T. von Vereinsmitgliedern gestiftet oder gebraucht gekauft, neu bespannt und warten nun auf ihren Einsatz. Wir würden es außerdem sehr gern sehen, wenn die Teilnehmer im Retro-Look erscheinen: Falls sich noch Pullunder, Stirnbänder oder Sportkleidung von früher in euren Schränken verstecken, dürfen sie jetzt endlich mal wieder an die frische Luft.

Teilnehmen können alle Mitglieder der Tennisabteilung und des ETB. Auch Gäste, Interessierte und Zuschauer sind natürlich herzlich willkommen. Anmeldungen nehmen Sportwart David Arndt (Tel.: 0170-2171847, Mail: arndtdavid@gmx.de)  und Pressewartin Wiebke Stahmann (Tel.: 01520-2645000, Mail: wiebke.stahmann@gmx.de) gern entgegen.

 

***************************************************************************

16. Juni 2018: Heute mal nur für Frauen!

Am Samstag war auf unseren Tennisplätzen richtig was los! Insgesamt zehn Frauen im Alter zwischen 17 und 78 Jahren trafen sich zum vereinsinternen Damenturnier. David übernahm die Turnierleitung und teilte zunächst zwei Mannschaften ein, damit im Punktspielmodus gespielt werden konnte.

Mannschaft A Mannschaft B
Edelgard Pille Stephi Struck
Wiebke Stahmann Kathrin Beyersdorff
Inge Rönisch Bianca Roth
Michaela Rußler Élice Arndt
Karin Kuhland Helga Spitzer

Gestartet wurde mit zwei Doppeln (Helga und Bianca gegen Karin und Edelgard / Stephi und Kathrin gegen Inge und Wiebke) und einem Einzel (Michaela gegen Élice). So kamen gleich von Anfang an alle Teilnehmerinnen ins Spiel. Hart umkämpft konnte jede Mannschaft ein Doppel für sich entscheiden und unsere jüngste Spielerin Élice gewann ihr Einzel nach langem Kampf gegen Michaela.

 Anschließend wurde erst einmal ausgiebig Pause gemacht und das reichhaltige Kuchenbuffet geplündert, bevor die letzten drei Einzel und, außer Konkurrenz, auf Platz 4 noch ein Doppel gespielt wurden. Auf Platz 1 musste Edelgard sich Stephi geschlagen geben. Im Match-Tiebreak entschied Kathrin das Spiel gegen Wiebke für sich und Bianca schlug Inge. Am Ende hatte Mannschaft B das Spiel klar mit 5 zu 1 für sich entschieden.

Auf den Zuschauerrängen fanden sich auch einige neugierige Herren ein, die fleißig mitgefiebert haben. Natürlich durfte das gemeinsame Grillen nach den Spielen nicht fehlen. Friedhelm erklärte sich bereit, für uns den Grillmeister zu geben. Wie immer hatte jeder etwas zum Buffet beigesteuert und es blieben keine Wünsche offen. Bei Obstsalat und Quarkspeise und dem einen oder anderen Glas Wein oder Bier ließen wir den Tag gemeinsam ausklingen.

Fazit: Es war ein rundum gelungener Tag mit wirklich spannenden und ausgeglichenen Partien. Alle hatten sehr viel Spaß und waren sich am Ende einig, dass wir das unbedingt bald mal wieder machen sollten.

Am Ende noch ein Dankeschön an alle Teilnehmerinnen für die Spenden zum Kuchen- und Grillbuffet sowie natürlich an Friedhelm und David fürs Grillen und die professionelle Turnierleitung.

 

***************************************************************************

22. April 2018: Endlich wieder draußen spielen! Der Sommer kann kommen!

Nach den erfolgreich durchgeführten Arbeitsdiensten im März und April war die Freude am letzten Sonntag groß, als wir endlich wieder zum Spielen und nicht mehr nur zum Arbeiten auf den Platz konnten. Es galt, die Sommersaison gebührend zu eröffnen. Bei strahlendem Sonnenschein kamen insgesamt 19 Turnierteilnehmer im Alter zwischen 16 und 78 Jahren und auch einige Gäste zusammen.

Gespielt wurden fünf Runden mit jeweils zwanzigminütigen Matches, in denen sich nach Leistungsniveau gemischte Doppelpaarungen gegenüberstanden. Jede Runde entschied erneut das Los, wer mit wem auf den Platz geht und gegen wen gespielt wird. In den kurzen Verschnaufpausen zwischen den Spielen gab es Kaffee und eine tolle Auswahl an selbst gebackenen Kuchen. Alle hatten sich wieder richtig ins Zeug gelegt, unsere Buffets mit vielen Leckereien zu bestücken.

Die Berechnung der Platzierungen erfolgte auf Grundlage des Durchschnitts der gewonnenen Spiele je gespieltem Match. Mit zwar jeweils nur zwei Einsätzen aber einem Durchschnitt von 4,5 hatten Bianca und Wiebke am Ende die Nase vorn und teilten sich den ersten Platz, dicht gefolgt von Konstantin auf dem zweiten (4 Einsätze, ø 4,25) und Nils auf dem dritten Platz (5 Einsätze, ø 4,2). Bei der Siegerehrung zeichneten Karsten und David die glücklichen Gewinner mit Urkunden aus.

Auch für die ganz Kleinen stand Tennis auf dem Programm: Während die Großen sich auf den Plätzen duellierten, vergnügten die Kleinen sich beim Leitertennis.

Das ebenfalls von allen gemeinsam zusammengestellte Grillbuffet ließ am Ende überhaupt keine Wünsche mehr offen und wir haben den Tag in entspannter Runde ausklingen lassen.

Vielen Dank auch an dieser Stelle wieder allen, die geholfen haben, auch diese Veranstaltung erfolgreich durchzuführen: Patrick, Friedhelm, Stephan, David – super, dass wir rechtzeitig Netze hatten! Günther, Danke für die tollen Sonnenschirme – unser Biergarten ist ja so gemütlich! Und natürlich auch an alle, die Kuchen gebacken, Salate oder Dips oder alle anderen Leckereien gemacht haben einen herzlichen Dank!

 

***************************************************************************

7. April 2018: 18 Arbeitsdienstler vs. 10 Tonnen Ziegelmehl

Wir nehmen es direkt vorweg: Die Arbeitsdienstler haben gegen das Ziegelmehl gewonnen! 

Auch beim zweiten Frühjahrsarbeitsdienst hatten wir eine sehr erfreuliche Beteiligung von 18 Tennisfreunden, die sich dem Kampf gegen das Ziegelmehl stellten. Insgesamt haben wir die 10 Tonnen zunächst per Radlader vom Parkplatz auf die Plätze 1 und 4 gefahren. Für die maschinelle Unterstützung mit Minibagger und Radlader und die damit einhergehende erhebliche Arbeitserleichterung bedanken wir uns auch diese Woche wieder ganz herzlich bei der Firma Joachim Tiesler.

Platz 3 musste noch vom Unkraut befreit werden. Auf dem ganzen Platz wurde gekratzt, gezupft und anschließend alles wieder glattgezogen, ein Teil des alten Ziegelmehls, das Moos und das Unkraut wurden abgetragen. Und während die einen noch auf Platz 3 zupften, begannen die anderen schon auf Platz 4 mit dem Einstreuen.

Nach und nach wurde das Ziegelmehl auf den Plätzen verteilt: Eine Schubkarre nach der anderen, Schaufel für Schaufel. Danach ging es ans Abziehen: Mit Schleppnetzen wurde Bahn um Bahn und Platz für Platz wieder und wieder glattgezogen, bis das Ziegelmehl gleichmäßig verteilt war. Am Ende wurden die Plätze auch noch ordentlich gewässert und die Linien gefegt, sodass alle vier Plätze am Ende des Tages bereit zum Walzen waren.

Rund um das ETB-Heim konnten die Arbeiten ebenfalls fortgesetzt werden: Nathalie und Michaela schrubbten unermüdlich alle Bänke, Tische und Stühle für die Plätze und die Terrasse. Rudi kümmerte sich um die provisorische Reparatur des Zauns an der Terrasse. So wurde die Unfallgefahr an dieser Stelle erheblich verringert.

Auch mit den Vorarbeiten für die neue automatische Bewässerungsanlage, die hauptsächlich in Eigen-leistung erstellt wird, kamen wir ein gutes Stück weiter: Das Leerrohr für die Steuerleitungen von der Terrasse bis zu den Plätzen wurde verlegt. Hier kann unser Team Bewässerungsanlage (Patrick, Ulrich und David) bald mit den Steuerkabeln weitermachen.

Last but not least gab es natürlich auch wieder die beste Verpflegung, die wir uns nur vorstellen konnten! Helga hat einen großen Topf Erbsensuppe für alle gekocht. Sie und Inge haben uns mit Suppe, Schwarzbrot-Käse-Häppchen, Berlinern und Käse-kuchen, den Brigitte für uns gebacken hat, von vorne bis hinten verwöhnt. Nach der Mittagspause waren alle frisch gestärkt und konnten noch bis zum Kaffee fleißig weiterarbeiten.

Die letzten Aufräumarbeiten waren gegen 16 Uhr erledigt und wieder einmal blicken wir zufrieden auf einen erfolgreichen Arbeitsdient zurück. Jetzt können die Plätze gewalzt und die Netze aufgehängt werden. Auch an der Bewässerungsanlage kann weitergearbeitet werden. Es gibt zwar bis zum Saisonauftakt am 22. April noch einige Restarbeiten zu erledigen, aber wir haben schon sehr viel geschafft!

Apropos Saisonauftakt: Habt ihr euch schon zum Antennis angemeldet? Am Sonntag, den 22. April ab 11 Uhr steht die Eröffnung der Sommersaison 2018 auf dem Programm. Deutschland spielt Tennis! ist das Motto des Tages. Unter diesem Motto setzen in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal zahlreiche Tennisvereine in ganz Deutschland ein Zeichen für den Tennissport und eröffnen mit verschiedensten Veranstaltungen die Sommersaison. Wir beteiligen uns an der Aktion mit einem Schleifchenturnier. Gespielt wird in nach Leistungsniveau gemischten Doppelpaarungen, die nach jeder Runde erneut ausgelost werden. Teilnehmen können alle Mitglieder der Tennisabteilung und des ETB. Natürlich sind aber auch Gäste und Interessierte herzlich willkommen. Falls ihr also noch Freunde oder Familie motivieren könnt, jederzeit gerne!

Anmeldungen nehmen David (Tel.: 0170-2171847; Mail: arndtdavid@gmx.de) und Wiebke (Tel.: 01520-2645000; Mail: wiebke.stahmann@gmx.de) gerne entgegen.

Wir freuen uns über jeden Teilnehmer und hoffen, dass ihr mindestens genauso zahlreich erscheint wie zu den beiden Arbeitsdiensten.

Wieder einmal bleibt das Beste bis zum Schluss:

Wir bedanken uns auch diese Woche wieder ganz herzlich bei allen, die so fleißig mitgeholfen haben und gemeinsam unsere Tennisanlage hergerichtet haben, bei der Firma Joachim Tiesler für Unterstützung mit Minibagger und Radlader und bei Helga, Inge und Brigitte für die tolle Bewirtung und die leckere Verpflegung!

 

***************************************************************************

31. März 2018: 22 fleißige Helferlein – Arbeitsdienst mit Rekordbeteiligung

Mit hoher Motivation und schwerem Gerät rückten am Samstag 22 Tennisfreunde auf unseren Plätzen an, um den ersten Frühjahrsarbeitsdienst in diesem Jahr anzutreten. Die Freude über die vielen Helfer war groß: Wann es zuletzt eine so hohe Beteiligung an einem Arbeitsdienst gegeben hat, daran konnte sich keiner erinnern. Vor allem vor dem Hintergrund der im Herbst nur spärlich besetzten Arbeitsdienste freuten sich alle sehr über die vielen Teilnehmer.

Dank der vielen Helfer haben wir schon sehr viel geschafft: Die Stromzuleitungen für die neue Bewässerungsanlage, die größtenteils in Eigenleistung erstellt wird, wurden gelegt. Hierzu gab es maschinelle Unterstützung der Firma Joachim Tiesler, die einen Minibagger zur Verfügung stellte und damit die Arbeiten erheblich erleichterte. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle an die Firma Joachim Tiesler für die tolle Unterstützung!

Von allen vier Plätzen wurden die Pflastersteine abgetragen, die zur Beschwerung der Linien zum Schutz gegen Frostschäden im Winter dienten. Dabei gab es aufgrund der hohen Helferzahl zwischenzeitlich sogar einen Schubkarren-Stau beim Abladen der Steine. Anschließend waren alle Besen und Dreikantschaber im Einsatz, die zu finden waren. Die Plätze wurden gewalzt, gefegt, glattgezogen und das alte Ziegelmehl wurde abgetragen.

Eine besondere Herausforderung war in diesem Jahr das Entfernen der Plane auf Platz 4. Als Test wurde diese im letzten Herbst auf einem Platz ausgelegt, um die Unkrautentwicklung und witterungsbedingte Verschmutzungen und Schäden am Platz zu vermeiden. Nach einigen Fehlversuchen war aber schnell klar, wie die Plane am besten von Regenwasser und Laub befreit und anschließend mit vereinten Kräften gefaltet und abtransportiert werden kann.

Und auch mit dem Ergebnis des Tests waren wir sehr zufrieden: Der in den letzten Jahren normalerweise am stärksten vom Unkraut befallene Platz 4 ist nahezu unkrautfrei und war am schnellsten hergerichtet.

Zwischendrin hatten sich alle eine Pause verdient. Wie gewohnt hat unsere liebe Helga alle mit Kaffee, Brötchen, heißer Bockwurst und Kuchen versorgt. Letzteren hat Natalie gestiftet. Vielen Dank auch dafür!

Frisch gestärkt ging es noch ein paar Stunden weiter. Um 15 Uhr haben auch die Letzten für diesen Tag die Arbeiten eingestellt und den ersten Arbeitsdienst in dieser Saison zufrieden beendet. Wir sind mit dem Ergebnis des Tages sehr zufrieden und freuen uns, dass bereits so viel geschafft ist.

Trotzdem ist am nächsten Samstag, 7. April ab 10 Uhr ein weiterer Arbeitsdienst von Nöten. Das neue Ziegelmehl muss aufgebracht und verteilt werden; es gilt ungefähr 8 Tonnen zu bewegen! Weitere Arbeiten an der Bewässerungsanlage sind geplant und auch am Grundstück rund um die Plätze gibt es noch einiges zu tun. Wir hoffen sehr auf eine ähnlich hohe Beteiligung mit vielen motivierten Helfern. Ihr alle seid herzlich willkommen. Natürlich wird auch wieder für das leibliche Wohl gesorgt sein. 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die so fleißig mit angepackt und den Ostersamstag mit uns auf dem Tennisplatz verbracht haben und freuen uns schon sehr, mit euch endlich auch spielerisch in die neue Saison starten.

Noch ein kleiner Ausblick: Als nächste Veranstaltung nach den Arbeitsdiensten steht am Sonntag, den 22. April
ab 11
Uhr die Saisoneröffnung auf dem Programm. Deutschland spielt Tennis! ist das Motto des Tages. Unter diesem Motto setzen in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal zahlreiche Tennisvereine in ganz Deutschland ein Zeichen für den Tennissport und eröffnen mit verschiedensten Veranstaltungen die Sommersaison. Wir beteiligen uns an der Aktion mit einem Schleifchenturnier. Gespielt wird in nach Leistungsniveau gemischten Doppelpaarungen, die nach jeder Runde erneut ausgelost werden. Teilnehmen können alle Mitglieder der Tennisabteilung und des ETB. Natürlich sind aber auch Gäste und Interessierte jederzeit herzlich willkommen. Falls ihr also noch Freunde oder Familie motivieren könnt, jederzeit gerne! Anmeldungen nehmen David (Tel.: 0170-2171847; Mail: arndtdavid@gmx.de) und Wiebke (Tel.: 01520-2645000; Mail: wiebke.stahmann@gmx.de) gerne entgegen.

 

***************************************************************************

13. Januar 2018: Frohes Neues! Auch beim Neujahrsturnier räumt Stephan ab!

Zum Start ins neue Jahr veranstalteten wir am Samstag, 13. Januar 2018, unser diesjähriges Neujahrsturnier in der Tennishalle in Lemwerder. 16 Teilnehmer – 5 Damen und 11 Herren, darunter sogar ein Gastspieler vom TC Burhave – traten an im Kampf um den Karsten Vink-Cup. Karsten konnte selbst verletzungsbedingt nicht mitspielen, hat aber die Trophäen für die Sieger gestiftet. Grund genug für uns, das Turnier in seinem Namen stattfinden zu lassen.

Für ausgeglichene Matches sorgte wieder die Einteilung in zwei Gruppen: Profis und „Semi“-Profis. Anschließend entschied das Los über die Zusammensetzung der Doppelpaarungen. Und dann konnte es auch schon losgehen. Gespielt wurden jeweils 25 Minuten, wurde in dieser Zeit ein Satz komplett zu Ende gespielt, endete das Match nach einem Satz. Dieses Mal spielten wir im Doppel-KO-Turniermodus mit Nebenrunde. So erhielten die Teams, die in der Hauptrunde ihr Spiel verloren, in der Nebenrunde noch eine zweite Chance auf ein Weiterkommen und einen eventuellen Einzug ins Finale.

In der Hauptrunde legten Stephan und Friedhelm einen Durchmarsch bis ins Finale hin. Gleich in der ersten Runde gewannen Sie das erste Mal an diesem Abend gegen Patrick und Ingrid – ihre späteren Finalgegner, die zwar den Weg über die Nebenrunde nehmen mussten, dort aber alle Gegner schlugen und so ebenfalls ins Finale einzogen. Nach den ersten drei Runden war außerdem immer mindestens ein Platz frei, da nur noch maximal zwei Turnierspiele gleichzeitig stattfinden konnten, sodass die bereits ausgeschiedenen Spieler sich weiter in freien Spielen austoben konnten. Nach gespielten drei Runden in der Haupt- und zwei Runden in der Nebenrunde war dann Zeit für eine Stärkung beim gemeinsamen Abendessen im Restaurant Pomodoro.

Anschließend gab es zwei weitere Spiele in der Nebenrunde, in denen sich Patrick und Ingrid noch mit Christoph und Stephi sowie Nils und Edelgard duellierten, bis sie schließlich im Finale wieder auf die Konkurrenten aus ihrem ersten Match des Abends trafen. Gespannt folgten alle dem Finalspiel. Am Ende mussten sich Patrick und Ingrid dann aber Stephan und Friedhelm geschlagen geben. Das letzte Spiel des Turniers endete um 23:55 Uhr, sodass nach der direkt darauffolgenden Siegerehrung pünktlich um Mitternacht der offizielle Teil beendet war.

An der Siegerehrung konnte Karsten selbst nicht wie geplant teilnehmen, deshalb übernahmen Wiebke und David als Organisationsteam diese Aufgabe. Die Turniersieger (Stephan und Friedhelm) erhielten Pokale, die Zweit- (Patrick und Ingrid) und Drittplatzierten (Nils und Edelgard) jeweils eine Medaille. Auf den nächsten zwei Seite findet ihr den kompletten Turnierablauf inklusive aller Matches und Ergebnisse in einer Grafik sowie weitere Fotos.

Wir freuen uns sehr, dass auch unser Neujahrsturnier wieder so großen Anklang gefunden hat und dass alle mit so viel Spaß und Elan dabei waren. Wir möchten uns herzlich bei allen Teilnehmern bedanken, ebenso natürlich bei Karsten für die Pokale und Medaillen und freuen uns jetzt schon wieder auf die nächste Veranstaltung mit euch. Nach dem Turnier ist vor dem Turnier… Wir sind schon wieder voll im Planungsmodus!

Bleibt neugierig… Wir melden uns!

 

***************************************************************************

18. November 2017: Tennis bei Nacht – Am Ende hatte Stephan die Nase vorn

Insgesamt 16 Teilnehmer – 4 Damen und 12 Herren – traten am Samstag, 18. November 2017, zu unserer diesjährigen Tennisnacht in der Tennishalle in Lemwerder an. Auf drei Plätzen fighteten wir in gemischten Doppelpaarungen in fünf Runden und insgesamt 15 Spielen um den Turniersieg.

Für ausgeglichene Matches sorgte die vorherige Einteilung aller Teilnehmer. Je nach Leistungslevel hat David alle zunächst in zwei Gruppen eingeteilt. Danach entschied das Los: Die Doppelpaarungen wurden aus beiden Gruppen zusammengestellt. Jedes Spiel dauerte 20 Minuten, sodass auch die pausierenden Spieler nicht sehr lange Zeit zum Verschnaufen hatten.

Für den An- und Abpfiff sowie die Einhaltung der zeitlichen Vorgabe war unsere Profi-Schiedsrichterin Helga zuständig.

Nach fünf gespielten Runden haben wir uns dann beim gemeinsamen Essen im Restaurant Pomodoro ordentlich gestärkt. Anschließend konnte es weitergehen. Trotzdem wir den offiziellen Teil des Turniers zwar nach dem Essen für beendet erklärten, fanden sich im freien Spiel noch weitere Doppelpaarungen, sodass bis Mitternacht auf allen Plätzen spannende Matches zu sehen waren.

Die Siegerehrung war der krönende Abschluss dieses gelungenen Abends. Die Sieger wurden durch Berechnung des Durchschnittswertes der gewonnenen Spiele in Bezug auf die absolvierten Einsätze ermittelt. Gesamtsieger war am Ende Stephan Sandvoß, Zweiter wurde Konstantin Mohr und den dritten Platz belegte Alexander Pfannenstiel.

Wir freuen uns sehr, dass die Tennisnacht so großen Anklang gefunden hat und möchten uns nochmal bei allen Teilnehmern und vor allem natürlich bei unserer lieben Helga für die tolle Unterstützung bei der Durchführung des Turniers herzlichst bedanken. Uns hat der Abend sehr viel Spaß gemacht und wir freuen uns jetzt schon wieder auf die nächste Veranstaltung mit euch allen!

Bleibt neugierig… Wir melden uns!

Ergebnisse:

Team 1 Ergebnis Team 2
Friedhelm Sascha 2 : 2 Patrick Bianca
David Sven-Erik 3 : 4 Stephan Stephi
Edelgard Nils 4 : 4 Alex P. Konstantin
Rudi Stephi 0 : 7 Stephan Sven-Erik
Konstantin Alex H. 6 : 1 Wiebke Edelgard
Nils Marc 5 : 4 Alex P. Sascha
Nils Alex P. 5 : 2 Sven-Erik Marc
David Sascha 4 : 4 Friedhelm Alex H.
Patrick Wiebke 7 : 0 Rudi Bianca
Konstantin Edelgard 4 : 3 Stephan Stephi
David Marc 3 : 3 Patrick Wiebke
Alex H. Rudi 3 : 2 Friedhelm Bianca
David Stephan 6 : 2 Nils Sven-Erik
Konstantin Alex P. 5 : 1 Sascha Edelgard
Friedhelm Stephi 2 : 5 Patrick Bianca

 

Platzierungen:

Platzierung Spieler Punkte Einsätze Durchschnitt
1 Stephan 20 4 5,00
2 Konstantin 19 4 4,75
3 Alex P. 18 4 4,50
4 Alex H. 13 3 4,33
5 Patrick 17 4 4,25
6 David 16 4 4,00
  Nils 16 4 4,00
7 Wiebke 11 3 3,67
8 Sven-Erik 14 4 3,50
9 Marc 10 3 3,33
10 Sascha 11 4 2,75
11 Edelgard 10 4 2,50
12 Friedhelm 9 4 2,25
  Bianca 9 4 2,25
  Stephi 9 4 2,25
13 Rudi 3 3 1,00

 

***************************************************************************

28. Oktober 2017: Herbst-Arbeitsdienst

Frei nach dem Motto Kannste Karre schieben, kannste Arbeit kriegen haben wir am 28. Oktober den zweiten Herbst-Arbeitsdienst absolviert. Elf hochmotivierte Tennisfreunde fanden sich ein, um unsere Tennisplätze endgültig winterfest zu machen. Dazu schaufelten sie zahllose Schiebkarren voll Ziegelmehl, fuhren diese auf die Plätze und verteilten alles rund um die Grundlinien.

Auch Rudis vom letzten Sturm beschädigte Ziegelmehlkiste wurde wieder aufgehübscht, das Dach repariert, der Zugang noch um eine weitere Reihe Gehwegplatten ergänzt und anschließend mit dem restlichen Ziegelmehl gefüllt. Dabei gab es zeitweise sogar einen Schiebkarrenstau an der vorherigen Lagerstätte des Ziegelmehls neben dem Vereinsheim. Aber Friedhelm und Alex schaufelten, was das Zeug hielt und befüllten Schiebkarre nach Schieb-karre bis auch der letzte Rest verladen war.

Selbstverständlich war zwischendrin auch Zeit für eine kurze Pause, in der der eine oder andere lächelnd den kläglichen Versuch von Friedhelm und Wiebke begutachtete, den Zugang zur Ziegelmehlkiste neu zu pflastern. Dank Davids fachkundigem Einsatz konnten die Platten aber doch noch verlegt werden. 

Vom Aufräumwahn gepackt, wurden anschließend noch die übrigen Pflastersteine und Gehwegplatten weggeräumt, sodass der Platz zwischen Vereinsheim und Holzhütte nun völlig in neuem Glanz erstrahlt.

Nach insgesamt vier Stunden Arbeit freuten sich am Ende alle über das Ergebnis und vor allem darüber, dass unsere liebe Helga schon im Vereinsheim mit leckerer Erbsensuppe auf uns wartete. Am Ende konnten wir satt und gestärkt den Arbeitsdienst beenden und den Heimweg antreten.

Vielen Dank euch allen für euren unermüdlichen Einsatz!

Wir freuen uns schon auf den nächsten Arbeitsdienst im Frühjahr 2018!

***************************************************************************

 

 

© ETB – Tennisabteilung, Stand: 23.09.2018